Genetik/Morphen - WW Boa Morphs (2024)

Genetik/Morphen

Was sind überhaupt Morphen? Boamorphen sind Farb- und Zeichnungsvariationen die so in der Natur garnicht oder nur sehr sehr selten vorkommen würden bzw. sind Tiere die sich von den bekannten wilden Formen von der Boa constrictor imperator stark unterscheiden/abgrenzen. Bei diesen Tieren liegen dann genetische Veränderungen/Veranlagungen/Mutationen vor, die in 3 verschiedenen Erbgängen weiter vererbt werden und somit dann zu diesen Farb- und Zeichnungsvarianten führen.

Möchte man auf kurze oder lange Sicht auch mal Morphen züchten, ist es einfach erforderlich sich vorher mit dem Thema auseinander zu setzen. Denn es ist einfach wichtig zu wissen wie sich welche Genetik vererbt und welche Morphen aus welchen Verpaarungen entstehen. Genauso wichtig es es dann, dass man wenn man erfolgreich nachgezogen hat, die Jungtiere mit ihren unterschiedlichen Genetiken auseinander halten kann um diese nicht als was ganz anderes, was sie garnicht sind, weiter zu geben. Für viele ist das alles anfangs etwas verwirrend. Diese ganzen Bezeichnungen und Fremdworter. Klemmt man sich aber etwas dahinter und geht das ganze mehrmals durch merkt man, dass es doch garnicht so schwer ist wie es erstmal erscheint.

Im weiterem Verlauf werden ich die wichtigsten Bezeichnungen/Begriffe der Genetik erklären. Das ganze werde ich dann noch mit Verpaarungsbeispielen weiter erläutern. Zudem werde ich eine Liste erstellen mit dengängigsten Morphen und deren Kombinationen die schon nachgezogen worden sind. Sollten dennoch weitere Fragen auftauchen, dann einfach Kontakt aufnehmen und nachfragen. Bitte habt dafür Verständnis, dass es zu den ganzen Morphen hier keine Beispielbilder gibt. Es existieren zwar von allen Bildern aber ich werde da bezüglich des Urheberrechts (copyright) keine fremden Bilder zeigen. Google hilft einem aber sehr gut dabei herauszufinden wie gewisse Morphen und deren Kombinationen aussehen ;-)

genetische Fachwörter

Gen

Das ist die Erbeinheit/Abschnitt des genetischen Materials, der für die Vererbung einer bestimmten Eigenschaft oder einer Gruppe von Eigenschaften sorgt.

Allele

Das sind paarweise einander zugeordnete Gene auf Chromosomen, die sich hinsichtlich ihrer räumlichen Anordnung und Funktion gleichen, durch Mutation aber ungleich beschaffen sein können.

Genotyp

So bezeichnet man die genetischen Informationen/ Erbanlagen (genetische Ausstattung) die in einem Individuum vorhanden sind. Sie sind im Gegensatz zum Phänotyp äußerlich nicht sichtbar.

Phänotyp

Ist die Bezeichnung für das optische/äußere Erscheinungsbild eines Individuums. Beispiel: Eine Albino Boa ist geno- und phänotypisch eine Albino. Eine heterozygote/het. Albino Boa hingegen enthält nur genotypisch das Albinogen, also sieht vom äußerlichen her normal (wildfarbend) aus und ist deswegen keine Albino im Phänotyp.

heterozygot /het.)

In den Körperzellen aller höheren Tiere liegen Chromosomen immer in doppelter Ausführung vor. Ein Chromosom stammt jeweils vom Vater, das andere von der Mutter. Liegt bei einem Organismus mit doppeltem Chromosomensatz das Gen für ein bestimmtes Merkmal in zwei unterschiedlichen Varianten (Allele) vor, dann ist er hinsichtlich des entsprechenden Merkmals mischerbig, also heterozygot. Beim rezessiven Gen ändert sich das Erscheinungsbild (der Phänotyp) in diesem Fall nicht. ( Beispieltier rezessiver Erbgang: het. Albino) Bei einem co-dominanten oder dominanten Gen ändert sich in diesem Fall das Erscheinungsbild ( der Phänotyp ) schon. ( Beispieltier co-dominanter Erbgang: Hypo Salmon)

doppelt heterozygot ( double het./DH)

Hier liegen zwei dieser unterschiedlichen Merkmale in heterozygoter Form vor. ( Beispieltier: dh Snow)

dreifach heterozygot ( triple het./TH)

Hier liegen drei dieser unterschiedlichen Merkmale in heterozygoter Form vor. ( Beispieltier: th Moonglow)

hom*ozygot (hom.)

Ist bei einem Organismus mit doppeltem Chromosomensatz das Gen für ein bestimmtes Merkmal auf beiden Chromosomen identisch, dann ist er hinsichtlich dieses Merkmals reinerbig, also hom*ozygot. Bedeutet beim rezessiven Erbgang, dass das vorliegende Gen nun sichtbar wird. ( Beispieltier rezessiver Erbgang: Albino) Beim co-dominanten Erbgang entstehen dadurch die Superformen. ( Beispieltier co-dominanter Erbgang: Supersalmon)

rezessiv

Rezessive Allele kommen im heterozygoten Zustand nicht zur Ausprägung bzw. treten im Phänotyp nicht in Erscheinung. Ein rezessives Allel macht sich im Phänotyp (optischen/äußeren Erscheinungsbild) folglich nur bemerkbar, wenn es hom*ozygot (doppelt/identisch) vorliegt.

co-dominant

Die co-dominanten Allele kommen hingegen schon im heterozygoten Zustand zur Ausprägung bzw. treten im Phänotyp in Erscheinung. Also ein co-dominantes Allel macht sich schon im heterozygoten Zustand im Phänotyp(optischen/äußeren Erscheinungsbild) bemerkbar. Welches sich zusätzlich wenn es in hom*ozygoter Form( doppelt/identisch) vorliegt nochmals weiter im Phänotyp ausprägt, im Gegensatz zu den dominanten Allelen. Diese hom*ozygoten Tiere sind dann die sogenannten Superformen.

dominant

Dominante Allele kommen ebenfals schon im heterozygoten Zustand zur Ausprägung bzw. treten im Phänotyp in Erscheinung. Also ein dominantes Allel macht sich wie auch das co-dominante Allel schon im heterozygoten Zustand im Phänotyp

(optischen/äußeren Erscheinungsbild) bemerkbar. Liegt ein dominantes Allel in hom*ozygoter Form ( doppelt/identisch) vor, erfolgt aber keine weitere veränderung/ausprägung im Phänotyp.

rezessive Morphen

Morphen mit rezessiver Genetik sind unter anderem die :

  • Albino Kahl Line
  • Albino Sharp Line
  • Black Boa
  • Leopard
  • Blood
  • Anery Typ 1
  • Anery Typ 2
  • Squaretail
  • Sterling
  • T+ Nicaragua
  • VPI T+
  • leucistic (Princess Diamond)

co-dominante Morphen und ihre Superform

Morphen mit co-dominanter Genetik sind unter anderem die :

  • Jungle / Superjungle
  • Onyx / Superonyx
  • Salmon/ Hypo / Supersalmon/ Superhypo
  • central America (ca) Motley / Supermotley
  • columbian Motley / Supermotley
  • Aztec / Superaztec
  • Roswell Laddertail / Roswell
  • Raptor / Superraptor
  • Keltic / Smoke

dominante Morphen

Morphen mit dominater Genetik sind unter anderem die :

  • Arabesque
  • IMG Azabache
  • Inca
  • Key West

mehrfach Morphen/Kombinationen aus mehreren Genetiken

Diese Varianten entstehen durch die Kombinationen von verschiedenen Morphen/Genetiken. Es sind alle erdenklichen Kombinationen möglich. Was aber in der Zucht einiges an Zeit verschlingt und deswegen gibt es noch lange nicht alle Kombinationen die eigentlich möglich wären. Ich werde auch nicht alles was möglich ist bzw. was es schon gibt auflisten. Aber einige der gängigsten Kombinationen werdet ihr hier finden. Hinter der gängigen Bezeichnung stehen die Genetiken welche in dem Tier vorhanden sind.

  • Sunglow ( Salmon/Hypo, Albino)
  • Albino Motley ( Albino, Motley)
  • Sunglow Motley ( Salmon/Hypo, Albino, Motley)
  • Albino Jungle ( Jungle, Albino)
  • Sunglow Jungle ( Salmon/Hypo, Albino, Jungle)
  • Albino Jungle Motley ( Albino, Jungle, Motley)
  • Sunglow Jungle Motley ( Salmon/Hypo, Albino, Jungle, Motley)
  • Ghost ( Salmon/Hypo, Anery)
  • Snow ( Anery Typ 1, Albino)
  • Moonglow ( Salmon/Hypo, Anery Typ 1, Albino)
  • Red Dragon ( Blood, Albino)
  • Sun Dragon ( Salmon/Hypo, Blood, Albino)
  • Pewter ( Anery, Blood)
  • Plasma ( Salmon/Hypo, Anery, Blood)
  • Arabesque Albino ( Arabesque, Albino)
  • Arabesque Sunglow ( Salmon/Hypo, Arabesque, Albino)
  • Avalanche ( Arabesque, Anery Typ 1, Albino)
  • Salmon Leopard ( Salmon/Hypo, Leopard)
  • Leopard Albino ( Leopard, Albino)
  • Sunglow Leopard ( Salmon/Hypo, Leopard, Albino)
  • Black Panther ( Leopard, Black Boa)
  • Eclipse ( Leopard, columbian Motley)
  • Blackberry ( Leopard, ca Motley)
  • Blizzard ( Anery Typ 2, Albino)
  • Hytec ( Salmon/Hypo, Aztec)
  • Suntec ( Salmon/Hypo, Albino, Aztec
  • usw. ...........

Das ganze kann man jetzt fast bis ins unendliche wie gesagt so weiter führen. Was aber jeglichen Rahmen sprengen würde. Sollten noch Fragen zu bestimmten Morphen und deren Bezeichnungen bestehen, einfach mit mir Kontakt aufnehmen.

Verpaarungsbeispiele

Anhand von den nachfolgenden Beispielen wird einem das ganze noch einfacher fallen die verschiedenen Erbgänge zu verstehen. Bei den Ergebnissen dieser Beispielverpaarungen werden immer alle Morphen/Kombinationen die dabei entstehen können und deren rein rechnerisch prozentuale Verteilung im Wurf genannt. Was aber nicht bedeutet, dass diese Morphen/Kombinationen auch alle in dieser Verpaarung fallen werden und natürlich auch nicht in der prozentualen Verteilung vorhanden sein werden.

Beispiel rezessive Morphen

Albino (rez.) x wildfarbend =

100% wildfarbend het. Albino

Albino (rez.) x het. Albino (rez.) =

50% wildfarbend het. Albino

50% Albino

Albino (rez.) x Albino (rez.) =

100% Albino

het. Albino (rez.) x het. Albino (rez.) = Da man bei diesen Wurfergebniss die 25% wildfarbenen Jungtiere nicht von den

25% wildfarbend 50% wildfarbenen Jungtieren die noch zusätzlich het. Albino sind unterscheiden

25% Albino kann, da das Albino Gen ja nur im Genotyp vorliegt und somit nicht sichtbar

50% wildfarbend het. Albino ist, werden alle Jungtiere die wildfarbend sind aus diesem Wurf als

bzw. poss. het. Albino angegeben.

25% Albino

75% wildfarbend poss. het. Albino (poss. = possible = möglich/eventuell)

het. Albino (rez.) x wildfarbend =

50% wildfarbend

50% wildfarbend het. Albino

bzw. sind auch hier wieder die wildfarbenen heterozygoten Albinos nicht von den normalen wildfarbenen zu unterscheiden, deswegen werden alle Juntiere als wildfarbend poss. het. Albino bezeichnet.

So verhällt es sich mit allen rezessiven Morphen. Also ersetze ich jetzt die Albino z.B. mit einer Blood oder Anery, wären die Ergebnisse immernoch die selben.

Nochmal zwei Beispiele dazu:

Blood (rez.) x wildfarbend =

100% wildfarbend het. Blood

Anery (rez.) x wildfarbend =

100% wildfarbend het. Anery

Beispiel co-dominante Morphen

Salmon (co-dom.) x wildfarbend =

50% wildfarbend

50% Salmon

Salmon (co-dom.) x Salmon (co-dom.) = Die Mehrheit der ( hom.) Superformen unterscheiden sich vom Aussehen her

25% wildfarbend schon stark von der (het.) normalen Form. Also Superaztec oder Supermotley

25% Supersalmon sind sehr einfach von Aztec und Motley zu unterscheiden. Was für alle

50% Salmon co-dominanten Morphen gilt. Bis auf die Salmon/Supersalmon. Es gibt sehr

bzw. viele Marker die dafür sprechen, dass gewisse Tiere Supersalmons sind,

25% wildfarbend aber diese sind nicht zu 100% sicher. Gerade Tiere die nicht unbedingt wie

75% poss. Supersalmon die Superform aussehen, stellen sich später bei einer Testverpaarung doch

als Superform raus. Deswegen werden bei sölchenVerpaarungen wo

Supersalmons entstehen können alle Jungtiere als poss. Supersalmon bezeichnet.

Supersalmon (co-dom.) x wildfarbend =

100% Salmon

Supersalmon (co-dom.) x Salmon (co-dom.) =

50% Salmon

50% Supersalmon

bzw.

100% poss. Supersalmon

Supersalmon (co-dom.) x Supersalmon (co-dom.) =

100% Supersalmon

Auch hier verhällt es sich mit allen co-dominanten Morphen gleich. Ersetze ich hier die Salmon mit eine anderen co-dominanten Morphe wie z.B. der Jungle oder Aztec, erhalte ich ebenfals das gleiche Ergebnis. Auch hierzu nochmal zwei Beispiele:

Jungle (co-dom.) x wildfarbend =

50% wildfarbend

50% Jungle

Aztec (co-dom.) x wildfarbend=

50% wildfarbend

50% Aztec

Beispiel dominante Morphen

Arabesque (dom.) x wildfarbend =

50% wildfarbend

50% Arabesque

Arabesque (dom.) x Arabesque (dom.) =

100% Arabesque

Wie sollte es anders sein. Auch hier verhällt es sich immer gleich. Egal welche dominante Morphe man einsetzt. Auch hierzu noch zwei weitere Beispiele:

IMG (dom.) x wildfarbend =

50% wildfarbend

50% IMG

Inca (dom.) x wildfarbend =

50% wildfarbend

50% Inca

Weitere Beispiele mit mehreren Genetiken in einer Verpaarung

Albino (rez.) x Hypo/Salmon ( co-dom.) =

50% wildfarbend het. Albino

50% Hypo/Salmon het. Albino (DH Sunglow)

Albino (rez.) x Hypo/Salmon het. Albino ( co-dom./rez.) =

25% wildfarbend het. Albino

25% Hypo/Salmon het. Albino (DH Sunglow)

25% Albino

25% Sunglow

Sunglow (co-dom./rez.) x Albino (rez.) =

25% Albino

25% Sunglow

Albino (rez.) x Anery (rez.) =

100% wildfarbend het. Albino het. Anery (DH Snow)

DH Snow (rez./rez.) x DH Snow (rez./rez.)=

6,25% wildfarbend

12,5% wildfarbend het. Anery

12,5% wildfarbend het. Albino

25% wildfarbend DH Snow

6,25% Anery

12,5% Anery het. Albino

6,25% Albino

12,5% Albino het. Anery

6,25% Snow

bzw.

56,25% wildfarbend poss. DH Snow

18,75% Anery poss. het. Albino

18,75% Albino poss. het. Anery

6,25% Snow

Albino het. Anery (rez./rez.) x Anery het. Albino (rez./rez.) =

25% wildfarbend DH Snow

25% Albino het. Anery (Albino het. Snow)

25% Anery het. Albino (Anery het. Snow)

25% Snow

Albino het. Anery (rez./rez.) x Albino het. Anery (rez./rez.) =

25% Albino

50% Albino het. Anery

25% Snow

bzw.

75% Albino poss. het. Anery

25% Snow

Albino het. Anery (rez./rez.) x Snow (rez./rez.) =

50% Albino het. Anery

50% Snow

Hypo/Salmon het. Albino het. Anery ( TH Moonglow) (co-dom./rez./rez.) x Snow (rez./rez.) =

12,5% DH Snow

12,5% Anery het. Snow

12,5% Albino het. Snow

12,5% TH Moonglow

12,5% Ghost het. Albino

12,5% Snow

12,5% Sunglow het. Anery

12,5% Moonglow

Albino (rez.) x Motley (co-dom.) =

50% wildfarbend het. Albino

50% Motley het. Albino

Albino (rez.) x Motley het. Albino (co-dom./rez.) =

25% wildfarbend het. Albino

25% Motley het. Albino

25% Albino

25% Albino Motley

Albino Motley (rez./co-dom.) x Dh Sunglow =

12,5% wildfarbend het. Albino

12,5% Motley het. Albino

12,5% DH Sunglow

12,5% Hypo/Salmon Motley het. Albino

12,5% Albino

12,5% Albino Motley

12,5% Sunglow

12,5% Sunglow Motley

Hypo/Salmon (co-dom.) x Anery (rez.) =

50% wildfarbend het. Anery

50% Hypo/Salmon het. Anery ( DH Ghost)

Hypo/Salmon het. Anery (co-dom./rez.) x Anery (rez.) =

25% wildfarbend het. Anery

25% DH Ghost

25% Anery

25% Hypo/Salmon Anery ( Ghost)

Blood (rez.) x Albino (rez.) =

100% wildfarbend het. Bloood het. Albino ( DH Red Dragon)

DH Red Dragon (rez./rez.) x DH Red Dragon (rez./rez.) =

6,25% wildfarbend

12,5% wildfarbend het. Blood

12,5% wildfarbend het. Albino

25% wildfarbend DH Red Dragon

6,25% Blood

12,5% Blood het. Albino

6,25% Albino

12,5% Albino het. Blood

6,25% Blood Albino (Red Dragon)

bzw.

56,25% wildfarbend poss. DH Red Dragon

18,75% Blood poss. het. Albino

18,75% Albino poss. het. Blood

6,25% Blood Albino (Red Dragon)

Red Dragon (rez./rez.) x DH Sunglow =

25% DH Red Dragon

25% Hypo/Salmon het. Albino het. Blood (TH Sun Dragon)

25% Albino het. Blood

25% Sunglow het. Blood

Red Dragon ( rez./rez.) x TH Sun Dragon (co-dom./rez./rez.) =

12,5% DH Red Dragon

12,5% TH Sun Dragon

12,5% Blood het. Albino

12,5% Hypo/Salmon Blood het. Albino

12,5% Albino het. Blood

12,5% Red Dragon

12,5% Sunglow het. Blood

12,5% Blood Sunglow ( Sun Dragon)

Blood (rez.) x Snow (rez./rez.)

100% wildfarbend het. Blood het. Albino het. Anery ( TH Blood Snow)

Blood (rez.) x Anery (rez.) =

100% wildfarbend het. Blood het. Anery ( DH Pewter)

DH Pewter (rez./rez.) x DH Pewter (rez./rez.) =

6,25% wildfarbend

12,5% wildfarbend het. Anery

12,5% wildfarbend het. Blood

25% wildfarbend DH Pewter

6,25% Anery

12,5% Anery het. Blood

6,25% Blood

12,5% Blood het. Anery

6,25% Blood Anery (Pewter)

bzw.

56,25% wildfarbend poss. DH Pewter

18,75% Anery poss. het. Blood

18,75% Blood poss. het. Anery

6,25% Blood Anery (Pewter)

Aztec het. Albino (co-dom/rez.) x Albino (rez.) =

25% wildfarbend het. Albino

25% Aztec het. Albino

25% Albino

25% Aztec Albino

Aztec Albino (co-dom./rez.) x DH Sunglow (co-dom./rez.) =

12,5% wildfarbend het. Albino

12,5% Aztec het. Albino

12,5% DH Sunglow

12,5% Hytec het. Albino ( Hypo/Salmon Aztec het. Albino)

12,5% Albino

12,5% Aztec Albino

12,5% Sunglow

12,5% Suntec ( Aztec Sunglow)

Leopard (rez.) x Hypo/Salmon (co-dom.) =

50% wildfarbend het. Leopard

50% Hypo/Salmon het. Leopard

Leopard (rez.) x Sunglow (co-dom./rez.) =

50% het. Leopard het. Albino ( DH Albino Leopard)

50% Hypo/Salmon het. Albino het. Leopard ( TH Sunglow Leopard)

usw. usw......................

Sollten irgendwelche Fragen bezüglich der ganzen Genetik/Vererbung usw. und bestimmter Verpaarungen die hier nicht aufgeführt sind bestehen, dann schreibt mich einfach an.

Genetik/Morphen - WW Boa Morphs (1)

Genetik/Morphen - WW Boa Morphs (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Rob Wisoky

Last Updated:

Views: 5892

Rating: 4.8 / 5 (68 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Rob Wisoky

Birthday: 1994-09-30

Address: 5789 Michel Vista, West Domenic, OR 80464-9452

Phone: +97313824072371

Job: Education Orchestrator

Hobby: Lockpicking, Crocheting, Baton twirling, Video gaming, Jogging, Whittling, Model building

Introduction: My name is Rob Wisoky, I am a smiling, helpful, encouraging, zealous, energetic, faithful, fantastic person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.